Dr. med. univ. Susanne Lynch
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, ÖGUM Stufe II
Oberärztin im Hanusch Krankenhaus

Geburtshilfe

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kinderwunsch

Ein Kind zu haben ist ein wunderschönes Erlebnis. Viele Frauen sind heute berufstätig und haben einen langen Bildungsweg hinter sich. Dadurch verschiebt sich das Alter für erstgebärende Frauen. Die Fruchtbarkeit der Frau nimmt aber ab dem 35. Lebensjahr stetig ab. Aus diesem, aber auch vielen anderen Gründen, kann für Paare der Wunsch nach einem Kind unerfüllt bleibt.

Es muss bei erfolglosem Kinderwusch sowohl die Frau als auch der Mann untersucht werden. Der Mann sollte zeitgleich mit der Abklärung der Frau sein Spermiogramm überprüfen lassen, während an der Frau ein Hormonstatus und ein vaginaler Ultraschall mit "Zyklusmonitoring" durchgeführt wird. Erst dann sollten weitere auch invasivere Eingriffe, wie z. Bsp. eine Durchgängigkeitsprüfung der Eileiter, angeraten werde.

Nach Erheben der Befunde ist eventuellen eine Stimulationstherapie nötig. Für die Fälle einer künstlichen Befruchtung oder In-Vitro-Fertilisierung überweise ich sie an ein Kinderwunschzentrum, mit dem ich sehr gut und erfolgreich zusammenarbeite. Gerne berate und begleite ich Sie diesbezüglich.

[Bearbeiten] Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen

Im Mutter-Kind-Pass sind zumindest 5 Untersuchungen zwischen der 12. bis 38. SSW vorgesehen.

Bei diesen Untersuchungen werden Blutdruck, Gewicht und Harn kontrolliert, ein Keimabstrich gemacht und auch den Blutzuckerbelastungs Test (OGTT) können Sie über meine Ordination durchführen. Im Mutter-Kind Pass sind Ultraschall Untersuchungen bei der zweiten und vierten Untersuchung vorgesehen, welche auch von der Krankenkasse vollständig rückerstattet werden. Dennoch führe ich in meiner Ordination bei jedem Besuch eine Ultraschall Untersuchung durch um eine exakten Befund über den Zustand Ihres ungeborenen Kindes zu erhalten.

Ich bin sowohl über die FMF London für die Nackentransparenzmessung, als auch über die ÖGUM Stufe II für die Durchführung von Organscreenings zertifiziert. Durch ein modernes Ultraschallgerät ist es möglich, dass Wohlbefinden des ungeborenen Kindes festzustellen. Selbstverständlich erhalten Sie jedes Mal ein Foto.

Beim First-Trimester Screening, in der Woche 10+6 bis 13+6, wird Ihr Kind mittels Utlraschalluntersuchung erstmals auf grobe Organfehlbildungen untersucht. Es wird die Dicke der Nackentrasparenz gemessen, welche einen Hinweis für ein erhöhtes Risiko für genetische Störungen liefert. Zusätzlich können 2 Hormonwerte aus ihrem Blut bestimmt werden. Durch eine Kombination dieser Untersuchungsmöglichkeiten (Combined Test) erhalten wir eine Risikoanalyse hinsichtlich genetischer Krankheiten, wie Trisomie 13, 18 oder 21 (Down Syndrom). Beim Organscreening in der SSW 22/23 handelt es sich um einen großen ausführlichen Ultraschall des Kindes, bei dem alle Organe überprüft werden und das Kind auf mögliche Organfehler wie z.b. Herzfehler, Lippen Kiefer Gaumenspalte, Nierenfehlbildungen ect. untersucht wird. Ebenso wird während dieser Untersuchung die Durchblutung der Gebärmutter durch eine Blutflussmessung der Arteria Uterina überprüft, welche z.b. ein Hinweis für eine Wachstumsverzögerung geben kann. Bei diesem Ultraschall wird auch mit Hilfe des Vaginalultraschalls die Länge des Muttermundes überprüft, um das Risiko für eine drohende Frühgeburt auszuschließen.

Es ist mir wichtig, Sie ausführlich zu beraten und den Weg bis zur Geburt mit Ihnen gemeinsam zu gehen. Die verschiedenen Untersuchungsmöglichkeiten, wie:

  • Erst -Trimester Ultraschall (First Trimester US)
  • Nackenfaltemessung
  • Combined-TestCombined-Test
  • Organscreening in der SSW 22/23
  • vaginaler Ultraschall des Muttermundes zum Ausschluss einer drohenden Frühgeburt
  • Wachstumsultraschall (Well-being Ultraschall mit Durchblutungsmessung d. A. Umbilicalis)

werden wir in meiner Ordination genau besprechen.

Es ist mir ein großes Anliegen, den Gesundheitszustand des ungeborenen Kindes möglichst genau festzustellen. Erst dann ist es möglich, die Schwangerschaft zu genießen und sich auf die Geburt des Kindes bedingungslos zu freuen.

Auch 3D/4D Ultraschallbilder sind möglich, welche ein unvergessliches Erlebnis für die Eltern darstellen. Ich berate Sie diesbezüglich gerne in meiner Ordination.

[Bearbeiten] Die Geburt

Ich begleite Sie gerne zur Geburt Ihres Babys in das Privatkrankenhaus "Goldenes Kreuz". Dort stehen Ihnen in einer sehr persönlichen Atmosphäre vier Kreißzimmer zur Verfügung, in denen Sie die Geburt Ihres Kindes individuell gestalten können. Entspannungsball, Musik, Badewanne, Gymnastikmatte, Halteseil, Gebärhocker und Roma-Geburts-Rad sind dabei sicher hilfreich. Ich arbeite mit sehr erfahrenen Hebammen mit viel Fachkenntnis und Einfühlungsvermögen zusammen. Der werdende Vater (oder eine andere Person Ihres Vertrauens) kann natürlich bei der Geburt dabei sein. Im "Goldenen Kreuz" stehen Ihnen auch modernst ausgestattete Operationsräume zur Verfügung. Erfahrene Anästhesiefachärzte betreuen Sie hinsichtlich PDA ("Kreuzstich"), eine Möglichkeit zur nahezu schmerzlosen vaginalen Geburt, bezüglich Narkose und postoperative Nachsorge.